WILLKOMMEN
IM PRESSEBEREICH

 

 

Im Pressebereich stehen Ihnen Pressetexte und -bilder über das Programm des METRO Kinokulturhauses sowie über aktuelle Projekte des Filmarchiv Austria zum Download zur Verfügung. Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf und informieren Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen. Sollten Sie weitere Auskünfte, Fotos oder Clips benötigen, kontaktieren Sie uns bitte unter presse@filmarchiv.at.


KONTAKT

Susanne Rocca
Larissa Bainschab (Karenz)
presse@filmarchiv.at

+43 1 216 13 00 – 220

DEZEMBER 2022/JÄNNER 2023

WOLFGANG MURNBERGER

FILME FÜR DAS PUBLIKUM
Retrospektive 2.12.2022–14.1.2023

 

Krimi, Komödie, Historiendrama – kaum ein Genre, das Wolfgang Murnberger noch nicht bearbeitet hat. Seit Beginn der 1990er-Jahre ist er aus der heimischen Kino- und Fern- sehlandschaft nicht mehr wegzudenken und zählt mit insgesamt über 50 Langfilmen zu den produktivsten österreichischen Regisseuren. Die Retrospektive lädt zum Entdecken und Wiedersehen mit acht Kinofilmen und einer Auswahl an TV-Arbeiten ein, die seine enorme Wandlungsfähigkeit geballt demonstrieren.

CINEMA ROYAL

MIT SISSI, DER QUEEN & CO IM KINO
Retrospektive 8.12.2022–18.1.2023

 

Das »Geschäft« mit dem Adel boomt. Klatsch- und Tratschgeschichten faszinieren nach wie vor, ebenso wie alte Traditionen und Rituale, zuletzt zu sehen am Begräb- nis der Queen. Abseits davon befindet sich auch »unsere Sissi« derzeit im medialen Höhenflug – mit zwei neuen Serien und Marie Kreutzers gefeiertem Film CORSAGE. Eine ereignisreiche Erkundungstour durch die Schatzkammern der Filmgeschichte.

ÖSTERREICH REAL

Retrospektive 1.–23.12.2022

 

Im Rahmen des großen Streifzugs durch den Dokumentarfilm in Österreich, der mit der V’22-Retrospektive über Krisenzeiten begonnen hat, widmen wir uns im Dezember – zur Einstimmung auf die Feiertage – familiären Konstellationen vor der Kamera. Ob beim gemeinsamen Urlaub oder Wiedersehen nach langer Zeit – rasch offenbaren sich Konflikte und Bedürfnisse, die so vielgestaltig sind wie die Filme und ihre Zugänge selbst.

OSKAR WERNER: ABGELEHNTE FILMROLLEN

Retrospektive 1.12.2022–18.1.2023

 

Noch bis 29. Jänner sind in der großen Ausstellung, die Leben und Werk des Wiener Weltstars nachzeichnet, auch bislang unveröffentlichte Materialien aus dem vom Filmarchiv Austria aufgearbeiteten Nachlass zu sehen. Das begleitende Filmprogramm widmet sich im Dezember und Jänner auch internationalen Rollenangeboten, die der eigensinnige Künstler ablehnte: »Was mich nicht interessiert, das spiele ich nicht.«

OKTOBER/NOVEMBER 2022

ÖSTERREICH REAL

DOKUMENTARFILM IN KRISENZEITEN
Retrospektive 22.10.–29.11.2022

 

Fünf Programme im Rahmen der Viennale, im Anschluss gefolgt von weiteren Arbeiten, sind der Versuch, in der Vielheit und im Dialog der Filme mit- und untereinander jene produktiven Krisen zu kartografieren, die der Dokumentarfilm in Österreich hervorgebracht hat. Der von Alejandro Bachmann und Michelle Koch im Verlag Filmarchiv Austria publizierte Sammelband Österreich real: Dokumentarfilm 1981–2021 wird zur Eröffnung am 22. Oktober im METRO Kinokulturhaus präsentiert.

PETER SCHREINER

Retrospektive 10.–30.11.2022

 

Seit 1982 drehte Peter Schreiner mehr als ein Dutzend abendfüllende Filme, die sich den herkömmlichen Genrezuschreibungen verweigern: Sie umspielen das Leben von Freunden und Verwandten, sind Erkundungsreisen durch die Welt und die Möglichkeiten des Kinos, sensible Versuche, sich den Menschen zu nähern. Zur Eröffnung der bislang umfangreichsten Schau zum Schaffen Schreiners, im Rahmen derer als Teil eines großen Restaurierungsprojekts auch die neuen Fassungen seiner ersten drei Langfilme zu sehen sind, präsentiert das Filmarchiv Austria den ihm gewidmeten Band 9 der Edition »Film Geschichte Österreich«.

März 2022 bis Jänner 2023


Ausstellung »100 Jahre Oskar Werner«

MENSCH, KUNST, MYTHOS
Ausstellung im METRO Kinokulturhaus
24.3.2022–29.1.2023

 

Im November jährt sich der Geburtstag von Oskar Werner zum 100. Mal. Das Filmarchiv Austria nimmt dies zum Anlass mit einer großen Ausstellung im METRO Kinokulturhaus den außergewöhnlichen Schauspieler und Künstler in ein neues Licht zu rücken. Neben seinen ikonischen Auftritten werden zahlreiche Materialien auch aus dem im Filmarchiv Austria aufbewahrten Nachlass präsentiert – Fotografien Dokumente Briefe Notizen die wesentliche Ereignisse und Entwicklungen nachzeichnen und tiefe Einblicke geben in Leben und Schaffen eines österreichischen Weltstars und Grenzgängers.