, ,

Oskar Werner

29,90

Zum 100. Geburtstag
Raimund Fritz und Martina Zerovnik (Hg.)

Hardcover, ca. 340 Seiten

Oskar Werner war eine Ausnahmeerscheinung. Er fiel auf – mit seinem Schauspieltalent, das ihn schon in jungen Jahren ans Wiener Burgtheater brachte, mit seiner unvergleichlichen Stimme, mit seiner Aura des Hollywoodstars, aber auch mit seinem Kunstverständnis und seiner Kompromisslosigkeit, seiner Kritik am Kulturbetrieb und seiner politischen Haltung. Die Suche nach innerer Wahrheit dem Werk und dessen Schöpfer gegenüber verliehen seinem Leben und seiner Kunst größte Perfektion und Intensität, die jedoch nicht von Dauer waren.

Der Katalog zur aktuellen Ausstellung beleuchtet die vielen Facetten des großen Schauspielers und bemerkenswerten Menschen, dieser herausragenden und herausfordernden Persönlichkeit der österreichischen und internationalen Theater-, Film- und Literaturwelt. Das Buch nähert sich der Person Oskar Werner als Menschen und als Künstler und zeigt, wie stark in dessen Leben persönliche und künstlerische Aspekte ineinandergriffen. Anhand seiner umfangreichen Hinterlassenschaft an Auftritten bei Theater, Film, Hörspielen und Lesungen werden wesentliche Ereignisse und Entwicklungen in seinem Leben und Schaffen, seine ästhetischen Forderungen und seine Arbeitsweise herausgearbeitet. Schließlich lädt das Buch auch dazu ein, Oskar Werner neu kennenzulernen. Geläufige Vorstellungen und Bilder werden ergänzt um neue Blickwinkel sowie unbekanntes Material aus dem Nachlass, das erstmals in größerem Umfang in einer Publikation erscheint.

Mit Beiträgen von Raimund Fritz, Elisabeth Haberler (Enkelin von Oskar Werner), Christiane Mühlegger-Henhapel, Erika Pluhar, Robert Werba und Martina Zerovnik.

© Filmarchiv Austria, 2022