Eric Pleskow

EIN OSCAR FÜR DAS METRO

Freier Eintritt für FAA-Clubmitglieder (mit Begleitung)

Dieser Abend wird in vielerlei Hinsicht ein denk- und erinnerungswürdiger: Zum einen feiern die Viennale und das Filmarchiv Austria den 100. Geburtstag eines »Sirs« und ganz Großen, der, aus Wien kommend, Hollywood-Geschichte geschrieben hat. Allein das wäre schon Anlass genug, Rückschau zu halten auf einige der bedeutendsten Arbeiten, die er als Studioboss bei den United Artists und Orion Pictures ermöglicht hat. Doch kann das Filmarchiv Austria darüber hinaus mit einer echten Sensation aufwarten: Denn jener Oscar, den Eric Pleskow für Miloš Formans Mozart-Biopic AMADEUS 1985 erhalten hat und der 2023 der Viennale übergeben worden ist, findet nun seinen neuen Ehrenplatz direkt neben dem nach ihm benannten Kinosaal – ein Oscar für das METRO Kinokulturhaus!

Im Rahmen der Veranstaltung kommt neben FreundInnen und WegbegleiterInnen auch Eric Pleskow selbst gemeinsam mit Ari Rath auf der Leinwand zu Wort. Aufgewachsen nur wenige Türen voneinander entfernt und in ihren Lebenswegen getrennt, bevor sie einander kennenlernen konnten, erzählen sie im berührenden Interview-Dokumentarfilm DIE PORZELLANGASSEN-BUBEN von ihrer Kindheit und Jugend in Wien. (red)


PORZELLANGASSEN-BUBEN

REGIE: Lukas Sturm/Andrea Zsutty/Helfried Carl
JAHR: 2012
LAND: A

LÄNGE: 52 min
FORMAT: Farbe, digital
FASSUNG: deutsche Originalfassung

In Kooperation mit
Bild: Eric Pleskow im METRO Kinokulturhaus
© Alexi Pelekanos/Filmarchiv Austria