25 Jahre Amour Fou

STYX

Regie:
Wolfgang Fischer
Jahr:
2018
Land:
D/A

BUCH:
Ika Künzel, Wolfgang Fischer
KAMERA:
Benedict Neuenfels
MUSIK:
Dirk von Lowtzow
MIT:
Susanne Wolff, Gedion Wekesa Oduor, Kelvin Mutuku Ndinda

LÄNGE:
90 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche/englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Rike, Notärztin in Köln, begibt sich allein auf einen Segeltörn zur Insel Ascension, ein von Darwin künstlich angelegtes Paradies. Nach einer heftigen Sturmnacht, vor der ihr von einem Schiff auf gleicher Route bei Problemen Unterstützung zugesagt wird, entdeckt sie ein havariertes Flüchtlingsboot und setzt einen Notruf ab. Menschen gehen über Bord, doch Rike erhält von der Küstenwache die strikte Anweisung, nicht einzugreifen. Sie rettet einen Jungen, der es bis zur Yacht geschafft hat, während Hilfe von allen Seiten ausbleibt … Fünf Jahre nach dem großen »Flüchtlingsstrom« sind solche Szenen längst von der Bildfläche gespült – sofern sie den Schirm je erreicht haben. Umso bildgewaltiger, voller mythischer Anspielungen veranschaulicht STYX sowohl den politisch institutionalisierten Zynismus als auch die konkrete Konfliktsituation. Ein Film ohne viel Worte, ohne Antworten. Er stellt schlicht Überlebensfragen. (Silvia Breuss)