Frühlingskino

ROBOLOVE

Regie:
Maria Arlamovsky
Jahr:
2019
Land:
A

BUCH:
Maria Arlamovsky
KAMERA:
Sebastian Arlamovsky
MUSIK:
Andreas Hamza, Boris Hauf
MIT:
Hiroshi Ishiguro, Matt McMullen, Nadia Thalmann, Ulises Cortés, Ayanna Howard, Bruce Duncan, Natasha Vita-More, Takeshi Mita, Paula Ezkerra

LÄNGE:
79 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
japanische/englische/deutsche Originalfassung mit deutschen Untertiteln
DI 22.6.: In Anwesenheit von Maria Arlamovsky

Seit jeher liebäugelt der Mensch mit der Idee eines künstlichen Ebenbilds. Es ruckelt noch, doch Wissenschaft und Technik hauchen den wundersamen Kabelwesen mehr und mehr humanoides Leben ein. Ihnen »Herz« und »Seele« zu geben sei die Herausforderung, so Robotik-Guru Ishiguro. Aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet Maria Arlamovsky in ihrem aufschlussreichen Dokumentarfilm das Thema, verhandelt mögliche Zukunftsszenarien und verweist damit indirekt auch auf die existenziellen Grundfragen: Was ist der Mensch? Und was wird er sein? (Silvia Breuss)