Kino wie noch nie

OPIUM

Regie:
Robert Reinert
Jahr:
1919
Land:
D

Buch:
Robert Reinert
Kamera:
Helmer Lerski
Mit:
Eduard von Winterstein, Hanna Ralph, Werner Krauß, Conrad Veidt, Sybil Morel, Loni Nest

Länge:
91 min
Format:
s/w, DCP
Fassung:
deutsche Zwischentitel
Mit Live-Musikbegleitung von THE GHOST AND THE MACHINE (29./30.7.)

Professor Gesellius studiert seit Jahren Opium, um die Menschheit vor dessen Zerstörungskraft zu bewahren. In China trifft er auf Opiumhöhlenbesitzer Nung-Tschang, der auf Europäer grundsätzlich schlecht zu sprechen ist. Nung-Tschang verfolgt den Professor auf Schritt und Tritt, mit der Intention, sein Leben zu ruinieren. Die Irrungen und Wirrungen in privaten Gefilden tun ihr Übriges, und letztlich verliert sich auch Gesellius in der Droge. Je ausschweifender der Rausch, desto wahnhafter auch die filmischen Bilder, die damals so noch nicht gesehen wurden. Und mittendrin Conrad Veidt als dem Unglück geweihter Student und Liebhaber. (Kristina Höch)

  • Stempel Cinema Session