Jewish Film Noir

NO WAY TO TREAT A LADY

Regie:
Jack Smight
Jahr:
1968
Land:
US

BUCH:
John Gay, basierend auf dem Roman von William Goldman
KAMERA:
Jack Priestley
MUSIK:
Stanley Myers
MIT:
Rod Steiger, Lee Remick, George Segal, Eileen Heckart

LÄNGE:
108 min
FORMAT:
Farbe, 35mm (35mm collection print courtesy of the UCLA Film & Television Archive)
FASSUNG:
englische Originalfassung
Mit einer Einführung von Christina Wieder und Frank Stern, anschließend Diskussion

Ein irischer Priester, ein deutscher Handwerker und ein schwuler Friseur scheinen wenig gemein zu haben, doch alle spielt Rod Steiger in seiner Rolle als wahnsinniger Ladykiller hervorragend. Seine Mordopfer, gelangweilte Frauen mittleren Alters, hinterlässt er mit einem roten Lippenstiftabdruck auf der Stirn – jenes Lippenstifts, den schon seine Mutter getragen hat. Und während die Mommy-Issues des Mörders zu immer mehr Blutbädern führen, muss sich der ermittelnde Detective Brummel mit seiner eigenen Mutter abplagen, die kaum noch mehr dem Stereotyp der Jewish Mother entsprechen könnte. (Christina Wieder)