Wildes Kino

MODERN TIMES

Regie:
Charles Chaplin
Jahr:
1936
Land:
US

Deutscher Titel:
MODERNE ZEITEN
BUCH:
Charles Chaplin
KAMERA:
Rollie Totheroh, Ira Morgan
MUSIK:
Charles Chaplin
MIT:
Charles Chaplin, Paulette Goddard, Henry Bergman, Chester Conklin, Stanley Sandford

LÄNGE:
87 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
ERSTAUFFÜHRUNG:
31.8.1956

Rationalisierung, Fortschrittswahn, Massenarbeitslosigkeit, soziale Unruhen – es sind höchst heutige Themen, die Chaplin hier auf die denkbar unschuldigste und zugleich bissigste Art und Weise verhandelt. »Um wirklich lachen zu können, musst du fähig sein, deinen Schmerz zu nehmen und damit zu spielen.« Und so lässt er den Tramp in seinem letzten Auftritt mit anarchischer Leichtigkeit jene absurde Maschinerie aushebeln, in der das Individuum gnadenlos unter die Räder kommt. Seine kritische Haltung gegenüber der Modernisierung auch in der Filmindustrie findet ebenfalls ihren satirischen Ausdruck – in einem Quasi-Tonfilm mit Zwischentiteln und einem stummen Helden, der gerade durch die wildesten Zeiten mit unerschütterlicher Menschlichkeit und Hoffnung marschiert. Schmerzbewältigung in Vollendung. (Silvia Breuss)