VEIT HEIDUSCHKA

MEIN MÖRDER

Regie:
Elisabeth Scharang
Jahr:
2005
Land:
A

BUCH:
Michael Scharang, Elisabeth Scharang
KAMERA:
Christian Berger
MIT:
Christoph Bach, Gerti Drassl, Karl Markovics, Cornelius Obonya, Krista Stadler, Maria Hofstätter, Franziska Weisz, Kathrin Resetarits, Peter Turrini

Länge:
88 min
Format:
Farbe, DigiBeta
Fassung:
Originalfassung

Der zehnjährige Hans landet auf Betreiben seines politisch fanatisierten Volksschuldirektors in der NS-Euthanasieanstalt am Spiegelgrund. Es gelingt ihm die Flucht. Im Jahre 1955 verliert Hans auf Grund seines Kindheitstraumas seine Freundin und schließlich seine Freiheit. Nachdem er den früheren Direktor niedergeschlagen hat, begegnet er in Haft zum zweiten Mal dem ehemaligen NS-Arzt Dr. Mannhart. Der erfolgreiche Gerichtsgutachter lässt Hans als gefährlichen Zeugen seiner mörderischen Vergangenheit in der Psychiatrie verschwinden … Basierend auf der Geschichte Friedrich Zawrels, der sich Scharang in MEINE LIEBE REPUBLIK erneut widmet. (red)