Queer Cinema

MÄDCHEN IN UNIFORM

Regie:
Géza von Radványi
Jahr:
1958
Land:
BRD/F

Französischer Titel:
JEUNES FILLES EN UNIFORMES
BUCH:
F. D. Andam, Franz Höllering
KAMERA:
Werner Krien
MUSIK:
Peter Sandloff
MIT:
Lilli Palmer, Romy Schneider, Therese Giehse, Blandine Ebinger, Adelheid Seeck, Christine Kaufmann, Sabine Sinjen

LÄNGE:
95 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Vorfilm:
ANTHEA – ALIVE
REGIE:
Kurdwin Ayub
JAHR:
2021
LAND:
A

LÄNGE:
3 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog
DI 7.6.: Mit einer Einführung von Nicole Kandioler

»Wie die Zucht, so die Frucht.« Im preußischen Mädchenpensionat weht anno 1910 ein rauer Wind. Die engagierte Lehrerin Elisabeth von Bernburg versucht, ihren Schützlingen abseits von Kindern, Küche und Kirche etwas humanistische Bildung zu vermitteln und erarbeitet mit ihnen eine Inszenierung von Romeo und Julia. In den Hauptrollen zwei Schülerinnen, die für ihre Lehrerin schwärmen. Ein unschuldiger Kuss tut dazu sein Übriges … Das Original von 1931 gilt als erster Film über lesbische Liebe, das Remake hatte mit Romy Schneider und Lilli Palmer zwei Stars in den Hauptrollen, die in den prüden 1950er-Jahren selbst »das lesbische Spiel dezent und geschmackvoll« erscheinen ließen. Zur Einstimmung: verbotene Liebe zwischen einem weiblichen Heiland und Hyperpop-Diva Anthea – am 27. Mai live im METRO zu Gast! (Florian Widegger)