Festival
 

Vienna Shorts

21. Internationales Kurzfilmfestival

29.5.–2.6.2024

»Was würdest du dir am meisten wünschen im Leben?« Diese Frage stellt Krzysztof Kieślowski seinen ProtagonistInnen im kurzen Dokumentarfilm TALKING HEADS und erhält Antworten, die zwischen persönlichen Bedürfnissen und gesellschaftlichen Träumen verortbar sind. Diese Frage ist es auch, die Wiens internationales Kurzfilmfestival heuer umtreibt: Wo kann uns die Sehnsucht hinbringen? Was treibt uns an? Es geht um diesen inneren Wunsch nach mehr: mehr Frieden, mehr Sicherheit, mehr Ordnung und Schönheit, mehr Liebe, mehr Gerechtigkeit – oder einfach mehr Paradies.

 

Das vollständige Programm ist auf der Webseite des Festivals oder über die Vienna-Shorts-App abrufbar.


Vienna Shorts

Internationales Kurzfilmfestival vom 29. Mai. bis 2. Juni 2024

Eröffnung am 28. Mai im Gartenbaukino

Vorführungen im METRO Kinokulturhaus vom 29. Mai bis 2. Juni

Zum Programm

Ticketreservierung

reservierung@filmarchiv.at
+43 1 512 18 03 (täglich 14:00–21:00)

Spielort

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
> Karte anzeigen

Mehr lesen

Unter dem Motto What Are You Longing For? widmen sich gleich mehrere Filmprogramme diesem Sehnen nach einer anderen Realität, darunter eine formidable Werkschau zum französischen Genre-Auteur Yann Gonzalez und Gastprogramme von zwei außergewöhnlichen Festivals aus Rumänien und dem Kosovo. Und auch in der Late Night geht es nicht zuletzt um die Begierde und das Begehren zwischen Thrillerfantasien (Nightmares) und eigenwillig-intimen Neigungen (Kinky Kino).

 

Weitere Schwerpunkte liegen auf bahnbrechenden Animationen und dem Zusammenspiel von Bild und Ton. Der internationale Wettbewerb Animation Avantgarde nimmt dabei einen ebenso prominenten Platz ein wie der Österreichische Musikvideopreis, der bereits zum 12. Mal vergeben und von einem Live-Gig des kongolesisch-österreichischen Sängers und Multiinstrumentalisten Kimyan Law abgerundet wird. In der Reihe Current Comments blickt das Festival zudem anhand aktueller Kurzfilme auf die Welt um uns herum – und nährt damit wohl auch die Sehnsucht nach Veränderung.

Zurück
Header-Bild:
HIDEOUS
Yann Gonzalez, GB 2022