Österreich: Eine Komödie

LUMPAZIVAGABUNDUS

Regie:
Edwin Zbonek
Jahr:
1965
Land:
A/BRD

BUCH:
Hans Weigel, Edwin Zbonek, nach der Zauberposse mit Gesang von Johann Nestroy
KAMERA:
Günther Anders
MUSIK:
Adolf Müller, Gustav Zelibor
MIT:
Helmut Qualtinger, Kurt Sowinetz, Alfred Böhm, Luzi Neudecker, Kurt Sobotka, Karl Hellmich, Lotte Lang, Kitty Speiser, Peter Matić, Josef Menschik, Hans Hollmann

LÄNGE:
93 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

»Nicht Film und nicht Theater-Aufzeichnung … Helmut Qualtinger spielt zwar den Knieriem grandios, aber sein vom Weltuntergang räsonierender Saufaus ist eine bedrückend echte Trinkerstudie geworden, böse, unappetitlich wirkend in ihrem Realismus … sicher ist Nestroy weniger harmlos – aber so eindeutig abstoßende Figuren, wie Qualtinger eine macht, hat er bestimmt nicht beabsichtigt …« So schrieb eine Wiener Tageszeitung über die als provokant empfundene Lumpazivagabundus-Adaption. Auch oder gerade aus heutiger positiver Sicht: eine »verfremdete« Nestroy-Verfilmung des Theater-Enthusiasten und Cineasten Edwin Zbonek. (Peter Spiegel)