EDGAR REITZ

KURZFILME 1960-1979

Regie:
Edgar Reitz
Jahr:
1960-1979
Land:
BRD


Film 1:
BAUMWOLLE
Jahr:
1960
Format:
Farbe, 35mm
Fassung:
deutsche Originalfassung
Länge:
40 min

Film 2:
YUCATAN
Jahr:
1961
Format:
s/w, 35mm
Fassung:
deutsche Originalfassung
Länge:
11 min

Film 3:
KOMMUNIKATION - TECHNIK DER VERSTÄNDIGUNG
Jahr:
1961
Format:
Farbe, 35mm
Fassung:
deutsche Originalfassung
Länge:
11 min

Film 4:
GESCHWINDIGKEIT - KINO EINS
Jahr:
1963
Format:
s/w, 35mm
Fassung:
deutsche Originalfassung
Länge:
12 min

Film 5:
DIE KINDER
Jahr:
1967
Format:
s/w, 35mm
Fassung:
deutsche Originalfassung
Länge:
11 min

Film 6:
SUSANNE TANZT
Jahr:
1979
Format:
s/w, 35mm
Fassung:
deutsche Originalfassung
Länge:
17 min
Mit Video-Einführungen von Edgar Reitz

Sechs Kurzfilme von Edgar Reitz – entstanden über einen Zeitraum von fast 20 Jahren. In BAUMWOLLE dokumentiert er, im Auftrag der Farbenfabriken Bayer, Baumwollanbau in verschiedenen Ländern der Welt und thematisiert dabei vorausschauend und hellsichtig die Gefährdung durch Pflanzengifte, die über den Feldern versprüht werden. YUCATAN zeigt die untergegangene Kultur der Maya in poetischen Bildern. Für die Fernmeldeabteilung der Deutschen Post entsteht KOMMUNIKATION, seine wilde und experimentierfreudige Eintrittskarte zu den Oberhausener Kurzfilmtagen. GESCHWINDIGKEIT entpuppt sich als visuelle Rhapsodie: die Moderne unter dem Diktat des erhöhten Tempos. DIE KINDER beobachtet eben diese beim »Erwachsensein«-Spielen. SUSANNE TANZT dokumentiert eine junge Tänzerin beim Einstudieren einer Choreografie und wie sie dabei ihren eigenen Ausdruck findet. (Florian Widegger)