Ulrich Seidl

IM KELLER

Regie:
Ulrich Seidl
Jahr:
2014
Land:
A

KONZEPT:
Ulrich Seidl, Veronika Franz
KAMERA:
Martin Gschlacht, Hans Selikovsky, Wolfgang Thaler
MIT:
Fritz Lang, Alfreda Klebinger, Inge Ellinger, Manfred Ellinger, Josef Ochs, Alessa Duchek, Gerald Duchek, Cora Kitty, Peter Vokurek, Walter Holzer u. v. a.

LÄNGE:
85 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Es geht um Sexualität und Schussbereitschaft, um Riesenschlangen in Terrarien, um Fitnessräume und Waschkeller und verklingende Opernarien. Nacktes Fleisch wird geschlagen, vor lauter Lust geschrien und unter einem Hitler-Bild werden Herrenwitze gerissen. Eine Nachtmeerfahrt durchs Seelen-Souterrain … »Der Keller ist in Österreich ein Ort der Freizeit und der Privatsphäre. Viele verbringen mehr Zeit im Keller ihres Einfamilienhauses als im Wohnzimmer, das oftmals nur zu Repräsentationszwecken dient. Im Keller gehen sie ihren eigentlichen Bedürfnissen nach, ihren Hobbys, Leidenschaften und Obsessionen. In unser aller Unterbewusstsein ist der Keller aber auch ein Ort der Dunkelheit, ein Ort der Angst, ein Ort der menschlichen Abgründe.« (Ulrich Seidl)