VEIT HEIDUSCHKA

ILONA UND KURTI

Regie:
Reinhard Schwabenitzky
Jahr:
1991
Land:
A

BUCH:
Reinhard Schwabenitzky
KAMERA:
Frank Brühne
MUSIK:
Ennio Morricone
MIT:
Elfi Eschke, Hanno Pöschl, Louise Martini, Aviva Beresin, Milena Zupancic, Herbert Fux, Robert Hoffmann

Länge:
90 min
Format:
Farbe, 35mm
Fassung:
Originalfassung

Mutter und Sohn Kurti haben es sich so schön ausgedacht: Die alte Vermieterin ist tot, Verwandte nicht in Sicht, da legt sich Mama noch einmal schnell ins Bett und gibt an Stelle der Verstorbenen ein Testament zu Protokoll, das sie und ihren Sohn zu Alleinerben macht. Dass plötzlich aus dem orientalischen Südosteuropa eine Fremde mit berechtigten Erbansprüchen auftaucht, ist ein Lapsus, den Mutter und Sohn schnell zu beheben gedenken. Dieses Unterfangen jedoch gestaltet sich schwieriger als erwartet, denn Ilona, die Fremde, ist klüger, liebenswerter und reaktionsschneller als vermutet … (red)