Frühlingskino

GLORY TO THE QUEEN

Regie:
Tatia Skhirtladze
Jahr:
2020
Land:
A/GE/SRB

BUCH:
Ina Ivanceanu, Tatia Skhirtladze
KAMERA:
Sebastian Thaler, Jerzy Palacz
MUSIK:
Alexandra Vrebalov
MIT:
Nona Gaprindaschwili, Nana Alexandria, Maia Tschiburdanidze, Nana Iosseliani

LÄNGE:
82 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Fassung
SA 19.6.: In Anwesenheit von Tatia Skhirtladze und Susi Stach

»Sie sind ›crazy‹, in einem guten Sinn …«, sagt Regisseurin Tatia Skhirtladze über die vier Protagonistinnen, die während des Kalten Krieges in der Sowjetunion die männliche Schachwelt auf den Kopf stellen. Nona Gaprindaschwili, Maia Tschiburdanidze, Nana Alexandria und Nana Iosseliani holen den Weltmeistertitel zehn Mal hintereinander nach Georgien, Ersterer gelang 1978 das bis dahin Unvorstellbare: Sie wird Großmeisterin. Mädchen werden nach ihnen benannt, sie werden zu Ikonen der Emanzipation. GLORY TO THE QUEEN setzt das verdiente Denkmal. (red)