Frühlingskino

FEMALE SHORTS 20/21

Regie:
Diverse
Jahr:
2020–2021
Land:
Diverse



A PROPOSAL TO PROJECT IN SCOPE:

REGIE:
Viktoria Schmid
JAHR:
2020
LAND:
A/LT

LÄNGE:
8 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog

KOPIERWERK:

REGIE:
Stefanie Weberhofer
JAHR:
2020
LAND:
A

LÄNGE:
7 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog

EDGE OF DOOM:

REGIE:
Michaela Grill
JAHR:
2020
LAND:
CDN/A

LÄNGE:
3 min
FASSUNG:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog

KLITCLIQUE – ZU ZWEIT:

REGIE:
Anna Spanlang
JAHR:
2020
LAND:
A

LÄNGE:
2 min
FASSUNG:
Farbe, DCP
FASSUNG:
ohne Dialog

WAS EINE FAMILIE LEISTEN KANN:

REGIE:
Sybille Bauer
JAHR:
2021
LAND:
A

LÄNGE:
30 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln

JESUS, ALIENS! I THINK:

REGIE:
Sophie Bösker
JAHR:
2020
LAND:
A/D

LÄNGE:
29 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln

Gesamtlänge:
79 min
SA 26.6.: In Anwesenheit von Brigitta Burger-Utzer und den Filmemacherinnen

Von der Frage nach dem Wesen des Kinos an sich über die Filmgeschichte hin zur Corona-Pandemie und dem Filmemachen im Familienverbund spannt dieses Kurzfilmprogramm einen weiten Bogen. Am Beginn stehen verwaiste Kinoleinwände in der Landschaft – auf ihnen spielt die Natur mit Licht und Schatten. In KOPIERWERK drehen sich die Drucker- und Kinomaschinen unerlässlich weiter in einem niemals enden wollenden Tanz der Bilder, Töne und Buchstaben. Das zweigeteilte Bild in EDGE OF DOOM lässt affektierte Frauenfiguren aus der Frühzeit des Kinos miteinander in Bezug treten, wozu KLITCLIQUE nüchtern feststellt: »Frauen zu zweit, das geht zu weit!« Oder doch nicht? Sybille Bauer und Sophie Bösker beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit dem »Monster« Familie: Einmal auf melancholisch-schmerzvolle und einmal auf ambivalent-heitere Art. (Florian Widegger)