25 Jahre Amour Fou

DREAMS REWIRED

Regie:
Manu Luksch/Martin Reinhart/Thomas Tode
Jahr:
2015
Land:
A/D/GB

Deutscher Titel:
MOBILISIERUNG DER TRÄUME
BUCH:
Manu Luksch, Mukul Patel
KAMERA:
Martin Putz
MUSIK:
Siegfried Friedrich
MIT:
Tilda Swinton (Erzählerin)

LÄNGE:
85 min
FORMAT:
Farbe und s/w, DCP
FASSUNG:
englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
MO 16.11.: In Anwesenheit von Manu Luksch, Martin Reinhart und Siegfried Friedrich

Filmgeschichte, Technikgeschichte, Rundfunkgeschichte, Fernsehgeschichte – und gleichzeitig Menschheitsgeschichte. Ein Essayfilm über Sehnsucht, Fortschritt, aufgelöste Distanzen, virtuelle Realitäten und eine durch totale Vernetzung geprägte Gegenwart. Hinweise auf eine Zukunft, die immer neu erfunden werden will. Nie war es einfacher, überall und jederzeit auf mediale Inhalte zuzugreifen, vom sicheren Rückzugsort an die fernsten Orte der Welt zu reisen. Woher kommt dieses Verlangen, wie hat es sich entwickelt, und wo führt es die Menschheit hin? Utopie oder Dystopie? Visuelle und auditive Ebene sind vollgepackt mit Dynamik. Gedanken und Bilder prasseln nur so auf uns ein und nehmen mit auf eine Reise durch Epochen, die sich alle für die modernste gehalten haben. (Kristina Höch)