Österreich: Eine Komödie

DER BOCKERER

Regie:
Franz Antel
Jahr:
1981
Land:
A/BRD

BUCH:
Kurt Nachmann, H. C. Artmann, nach dem gleichnamigen Bühnenstück von Ulrich Becher und Peter Preses
KAMERA:
Ernst Kalinke
MUSIK:
Gerhard Heinz
MIT:
Karl Merkatz, Ida Krottendorf, Alfred Böhm, Sieghardt Rupp, Heinz Marecek, Georg Schuchter, Michael Schottenberg, Klaus-Jürgen Wussow, Teddy Podgorski
LÄNGE:
104 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Mit dem Einmarsch deutscher Truppen im März 1938 verändert sich langsam auch die kleine Welt des gänzlich unpolitischen Wiener Fleischhauers Bockerer. Er ist ein Unangepasster, mit scharfem Verstand und bissigem Humor – und hat für die neuen Machthaber nicht viel mehr als Spott übrig … Eine ungemein ernsthafte Komödie, die man vom Meister der harmlosen Klamotte so wohl gar nicht erwartet hatte – und deshalb damit heillos überfordert war. Auswärts, vor allem in der DDR und in der Sowjetunion, wo Karl Merkatz 1981 mit dem Darstellerpreis beim Moskauer Filmfestival ausgezeichnet wurde, war DER BOCKERER allerdings ein großer Erfolg, dem gleich drei Fortsetzungen beschieden waren. (Florian Widegger)