Kino im ¾-Takt

DAS SPIELZEUG VON PARIS

Regie:
Mihály Kertész
Jahr:
1925
Land:
A/D

KAMERA:
Gustav Ucicky, Max Nekut
MIT:
Lily Damita, Eric Barclay, Henry Tréville, Hugo Thimig, Maria Fein, Theo Shall, Traute Carlsen, Hans Moser

LÄNGE:
112 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
spanische Zwischentitel

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

Mit einer Einführung von Claus Tieber und Live-Musikbegleitung von Florian C. Reithner

Ein aufwendig ausgestatteter, vom späteren CASABLANCA-Regisseur Michael Curtiz inszenierter österreichischer Musikfilm, den man auch für einen französischen Film der Zeit halten könnte. Originelle Musiknummern, die Busby Berkeley vorwegnehmen, und ein von keiner Zensur eingeschränkter Umgang mit Erotik kennzeichnen DAS SPIELZEUG VON PARIS: »leichtfüßig und elegant, mondän und geistreich«, so die zeitgenössische Kritik. (Claus Tieber)