Kawoom! Wild Weekend

DAS BLAU DER HÖLLE

Regie:
Yves Boisset
Jahr:
1986
Land:
F

Originaltitel:
BLEU COMME L’ENFER
BUCH:
Yves Boisset, Jean Herman, Sandra Majerowicz
KAMERA:
Dominique Brenguier
MUSIK:
Pierre Porte
MIT:
Lambert Wilson, Tchéky Karyo, Myriem Roussel, Agnès Soral

LÄNGE:
99 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Fassung

»Ein Film über die Leidenschaft, lyrischer und romanesker als alles, was ich bislang machen konnte.« In hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft wird man in das Hohelied auf Yves Boisset, den französischen Kinomeister des Polar, unisono einstimmen. Bis es soweit ist, begnügen wir uns mit Einzelvorstellungen – etwa von dieser heißen Story, die im Südwesten Frankreichs spielt, sich aber genauso an der mexikanischen Grenze zutragen könnte und an die großen Hollywoodepen der 1950er-Jahre erinnert. Ein junger Autodieb gerät erst an den falschen Typen, dann an die falsche Frau des Typen. Mit ihr würde er gern gen Sonnenuntergang brausen, säße ihm nicht ein gnadenloser, weil eifersüchtiger Bulle im Nacken. Der Stoff, aus dem adrenalingetriebene Kinoträume sind. (Florian Widegger)