X. MITTELAMERIKANISCHES FILMFESTIVAL

CAJA 25

Regie:
Delfina Vidal, Mercedes Arias
Jahr:
2015
Land:
PA

Übersetzter Titel:
[BOX 25]
BUCH:
Joaneska Grossl
KAMERA:
Aaron Bromley
MUSIK:
Andrés Carrizo, Alex De Rhua

LÄNGE:
70 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
spanische Originalfassung mit englischen Untertiteln

Vorfilm:
MARADENTRO [INS MEER]
REGIE:
Christa Boarini
JAHR:
2018
LAND:
GCA/US

LÄNGE:
12 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
spanische Originalfassung mit englischen Untertiteln
Willkommens-Cocktail auf Einladung von Manolos

CAJA 25 schildert die problematische Beziehung zwischen Panama und den Vereinigten Staaten anhand der Geschichten jener Arbeiter, die den Panamakanal errichteten. Der Film basiert auf kürzlich entdeckten Briefen aus dem Jahr 1963, Dokumente, die von brutalen Arbeitsbedingungen, Krankheiten und Diskriminierung erzählen, aber auch von Hoffnungen und alltäglichen Erlebnissen. Die Schriftstücke, die sich in der Library of Congress befinden, sind Teil eines historischen Erbes, das immer noch nicht im Besitz seines Landes ist. Ihr Rückkauf schließt eine wichtige Lücke, der Film verleiht verlorenen Stimmen Gehör.

Davor ein poetisch-fantastischer Kurzfilm über eine magische Begegnung: Als Nacho und sein kleiner Neffe mit ihrem Boot zum Fischen rausfahren, geht ihnen etwas Besonderes ins Netz … (red)