Hedy Lamarr

WHITE CARGO

Regie:
Richard Thorpe
Jahr:
1942
Land:
US

BUCH:
Leon Gordon, nach seinem gleichnamigen Bühnenstück
KAMERA:
Harry Stradling
MUSIK:
Bronisław Kaper
MIT:
Walter Pidgeon, Hedy Lamarr, Frank Morgan, Richard Carlson

LÄNGE:
88 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
englische Originalfassung

Es ist Kriegszeit, und die amerikanischen GIs warten auf Filmmagazine mit möglichst viel Sex und provokanten Fotos ihrer Stars. WHITE CARGO bedient den sexistischen Voyeurismus vor allem mit Bildern der tanzenden, leicht angedunkelten Urwaldschönheit Tondelayo, die von Lamarr mit allen nur denkbaren Verführungskünsten gespielt wird. Sie ist die »Halbweiße«, die einen Weißen verführt, heiratet und schließlich umbringen will, da er weder die versprochenen Reichtümer noch die entsprechende männliche Potenz vorweisen kann. In der misogynen kolonialen Männerwelt wird Tondelayo dann auch schonungslos abgestraft. Lamarrs flirrend-tropischer, hüftschwenkender Auftritt mit dem Satz »I am Tondelayo!« schrieb Filmgeschichte. (Frank Stern)