Oskar Werner: Abgelehnte Filmrollen

THE SOUND OF MUSIC

Regie:
Robert Wise
Jahr:
1965
Land:
US

Deutscher Titel:
MEINE LIEDER, MEINE TRÄUME
BUCH:
Ernest Lehman
KAMERA:
Ted McCord
MUSIK:
Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II.
MIT:
Julie Andrews, Christopher Plummer, Eleanor Parker, Richard Haydn, Peggy Wood, Charmian Carr, Nicholas Hammond, Heather Menzies

LÄNGE:
174 min (mit Pause)
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
englische Originalfassung
Mit einer Einführung von Raimund Fritz

Die Geschichte der Familie von Trapp, die 1938, nach dem »Anschluss« Österreichs an das Deutsche Reich, vor den Nazis fliehen musste. Inszeniert als Musical mit den Songs von Rodgers & Hammerstein, wurde THE SOUND OF MUSIC 1965 zum erfolgreichsten Film weltweit – außer in den deutschsprachigen Ländern, wo eine gekürzte Fassung gezeigt wurde, welche die Bezüge zur NS-Zeit nicht enthielt. Da man in Österreich drehte, wollte die Produktion auch deutschsprachige Schauspieler verpflichten. Oskar Werner lehnte das Angebot ab, denn der nationalsozialistische Background wurde aus seiner Sicht verharmlosend dargestellt. Die Flucht bezeichnete er als ein »Man walzt sich über die Alpen hinweg«. Seinen Part übernahm der Kanadier Christopher Plummer. Der Film wurde mit fünf Oscars ausgezeichnet. (Raimund Fritz)