SUCHE ARBEIT, MACHE ALLES

THE GRAPES OF WRATH

Regie:
John Ford
Jahr:
1940
Land:
US

BUCH:
Nunnally Johnson, nach dem gleichnamigen Roman von John Steinbeck | KAMERA Gregg Toland | MIT Henry Fonda, Jane Darwell, John Carradine, Charley Grapewin, John Qualen, Russell Simpson, Dorris Bowdon

Länge:
129 min /Format
Fassung:
Amerikanische Originalfassung
Mit einer Einführung von Christian Cargnelli.

Als die Joads aus Oklahoma im Elend der Depressionszeit ihre Farm verlieren, bricht die Familie in ihrem klapprigen Wagen nach Kalifornien auf, um Arbeit in den Obstplantagen zu finden. Dokumentarisch anmutende Szenen wechseln mit stilisierten Hell-dunkel-Passagen: Kameramann Gregg Toland wurde eindeutig von Walker Evans’ Fotografien inspiriert. Freilich ist der Film eine oscarreif abgemilderte Interpretation von Steinbecks desillusionierendem Roman: »Die Reichen, weißt du, die kommen und gehen, sie sterben«, lässt Ford Ma Joad am Ende sagen. »Aber wir sind nicht totzukriegen. Uns wird es immer geben, denn wir sind das Volk.« (Michael Omasta)