Cinema Royal

SISSI

Regie:
Ernst Marischka
Jahr:
1955
Land:
A

BUCH:
Ernst Marischka, nach dem Roman Sissi. Der Schicksalsweg einer Kaiserin von Marie Blank-Eismann
KAMERA:
Bruno Mondi
MUSIK:
Anton Profes
MIT:
Romy Schneider, Karlheinz Böhm, Magda Schneider, Uta Franz, Vilma Degischer, Josef Meinrad, Gustav Knuth, Otto Treßler, Peter Weck, Hilde Wagener

LÄNGE:
101 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

SO 18.12.: Mit einer Einführung von Florian Widegger

Die Geschichte eines Werdens: zur Erwachsenen, zur Ehefrau, zur Kaiserin. Sissi, die mittlere Tochter aus herzoglichem Hause, imponiert mit ihrer frechen, unbeschwerten Art dem österreichischen Thronfolger, der eigentlich ihre ältere Schwester vor den Altar führen soll. Doch bekanntermaßen kommt alles anders … 1955 ist nicht nur das Jahr, in dem Österreich seine »Freiheit« wiedererlangt, sondern auch die Geburtsstunde einer neuen Geschichtsschreibung, die mit Tatsachen wenig zu tun hat, dafür aber eine zuckersüße Vergangenheit beschwört, die die Fantasie des Kinopublikums ebenso beflügelt wie das Selbstbild des ganzen Landes. An ihrem Mythos laben sich bis heute ganze Branchen mit Erfolg, sodass als einzige Frage vielleicht diese übrig bleibt: Was wäre Österreich ohne die SISSI-Filme? (Florian Widegger)