Schillernd grau

LE DERNIER DES SIX

Regie:
Georges Lacombe
Jahr:
1941
Land:
F

Deutscher Titel:
SIE WAREN SECHS
BUCH:
Henri-Georges Clouzot, nach dem Roman Six hommes morts von Stanislas-André Steeman
KAMERA:
Robert Lefebvre
MUSIK:
Jean Alfaro
MIT:
Pierre Fresnay, Michèle Alfa, André Luguet, Suzy Delair, Jean Tissier, Martine Carol

LÄNGE:
97 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Fassung (1943)

Sechs Freunde, die gemeinsam zu etwas Geld gekommen sind, ziehen in die Welt hinaus, um selbiges zu vermehren. Sie setzen sich gegenseitig als Erben ein und beschließen, sich nach fünf Jahren wieder zu treffen. Nun ist es soweit – doch noch vor der Ankunft in Paris wird der Erste ermordet. Und es wird nicht der letzte Tote sein, der aufgefunden wird, bevor Kommissar Wenceslas Voroboetchik (kurz: Wens) dem Täter auf die Spur kommt … Aufgrund des immensen Erfolgs wird Pierre Fresnay seine Rolle als Kommissar Wens in L’ASSASSIN HABITE AU 21 erneut verkörpern, in beiden Continental-Filmen komödiantisch unterstützt von Suzy Delair in der Rolle seiner Freundin Mila Malou, einer durch und durch unbegabten Sängerin. (Frederik Lang)