Wien wie noch nie II

SEINE HOHEIT, DER EINTÄNZER

Regie:
Karl Leiter
Jahr:
1927
Land:
A

Alternativtitel:
DAS ENTFESSELTE WIEN
BUCH:
Walter Reisch
KAMERA:
Victor Gluck
MIT:
Bruno Kastner, Elfriede Haerlin, Anny Ondra, Robert Valberg, Hermann Benke, Anna Kallina, Otto Schmöle, Viktor Kutschera

LÄNGE:
ca. 67 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel

Vorfilm:
DER GLÜCKSSCHNEIDER
REGIE:
Hans Otto Löwenstein
JAHR:
1916
LAND:
A

BUCH:
Felix Salten
MIT:
Rudolf Schildkraut, Mizzi Griebl, Josef Schildkraut, Mela Schwarz

LÄNGE:
ca. 32 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel
Mit Live-Musikbegleitung von Gerhard Gruber

Zwei Geschichten von der Macht des Schicksals, vom gefallenen Adel und neureichen Bürgertum, vom alten und neuen Wien. Der »Glücksschneider« gewinnt im Lotto und fühlt sich als König der Welt, bis ihn sein vorlautes Verhalten in ernste Gefahr bringt. Dann muss ein verarmter und von seiner Familie verstoßener Adeliger als Eintänzer in einer Bar sein Auskommen finden. Er gerät in den Verdacht, den Schmuck seiner heimlichen Geliebten, der Erzherzogin Viktoria, entwendet zu haben. Erst nach zahlreichen Verwicklungen – und mit der Hilfe einer feenhaften Tänzerin (»Pratermizzi« Anny Ondra) – kann er seine Unschuld beweisen. (Florian Widegger)