Kino wie noch nie 2018

MONTEREY POP

Regie:
D. A. Pennebaker
Jahr:
1968
Land:
US

KAMERA:
Nick Doob, Barry Feinstein, Richard Leacock, Albert Maysles, Roger Murphy, D. A. Pennebaker
MIT:
Janis Joplin, Big Brother and the Holding Company, Otis Redding, The Jimi Hendrix Experience, The Who, Ravi Shankar, The Mamas and the Papas, Canned Heat, Simon & Garfunkel, Jefferson Airplane, Scott McKenzie

LÄNGE:
79 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
Originalfassung

Kalifornien, Juni 1967. Das dreitägige Monterey Pop Festival liefert den gegenkulturellen Höhepunkt des »Summer of Love« und steht am Beginn einer neuen Ära. Direct-Cinema-Dokumentarist Pennebaker fängt mit sechs 16-mm-Kameras Momente der Musikgeschichte ein, die Lebensgefühl und Energie dieser Zeit unmittelbar und geballt transportieren. Janis Joplin und Jimi Hendrix performen sich hier bei ihren ersten großen Auftritten in die Stratosphäre, The Who setzen ihren denkwürdigen Akt der kreativen Zerstörung, Otis Redding versetzt sich und Publikum in Soul-Ekstase, Ravi Shankar holt alle runter mit einer 20-minütigen Sitar-Meditation. (red)

  • Stempel Make Love Not War