Axel Corti

JAKOB DER LETZTE

Regie:
Axel Corti
Jahr:
1976
Land:
A/BRD

BUCH:
Werner Schneyder, nach dem gleichnamigen Roman von Peter Rosegger
KAMERA:
Xaver Schwarzenberger
MUSIK:
Peter Zwetkoff
MIT:
Bruno Dallansky, Erich Aberle, Joe Berger, Jaromir Borek, Walter Davy, Hugo Gottschlich, Julia Gschnitzer, Josef Hauser, Michael Janisch

LÄNGE:
88 min
FORMAT:
Farbe, digital
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Ende des 19. Jahrhunderts in einem steirischen Bergdorf. Die Arbeit der Bauern ist schwierig, die Industrialisierung lockt so manchen ins Tal, und wieder andere werden von einem reichen Großgrundbesitzer aufgekauft, der mit dem Land ganz andere Pläne hat. Nur der Steinreuter Jakob ist anders – ein Sturschädel, der sich von Haus und Hof nicht trennen will. Ihm graust vor all jenen, die dem Geld erliegen. Selbst als ihm ein unangenehmer Waldmeister das Leben schwer macht, bleibt er – bis zum bitteren Ende. JAKOB DER LETZTE erzählt eine erstaunlich aktuelle Geschichte von einem Idealisten, der allen Widerständen zu trotzen sucht. (Florian Widegger)