Wien wie noch nie

I LOVE VIENNA

Regie:
Houchang Allahyari
Jahr:
1991
Land:
A

BUCH:
Houchang Allahyari, Reinhard Jud
KAMERA:
Helmut Pirnat
MUSIK:
Tunament, Esmail Vasseghi
MIT:
Fereydoun Farokhzad, Marjam Allahyari, Kurosh Allahyari, Michael Niavarani, Dolores Schmidinger, Hanno Pöschl, Marisa Mell, Niki List

LÄNGE:
105 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

Open Air: In Anwesenheit von Houchang Allahyari, Dolores Schmidinger und Reinhard Jud
Analoge Projektion

Eine Culture-Clash-Komödie aus einer Zeit, in der dieses Genre noch eine Novität war, und vielleicht deshalb eine der besten: Der iranische Deutschlehrer Ali Mohammed kommt mit Anhang ins trist-winterliche Wien und in einem Multikulti-Hotel im zweiten Bezirk unter. Mit seiner idealistischen Vorstellung, geprägt durch ausgiebigen SISSI-Konsum, hat die Stadt allerdings nichts gemein. Auf den Straßen tummeln sich Obdachlose und leichte Damen, mit der berühmten Gastfreundschaft ist es spätestens passé, wenn die Bürokratie unnötig Schwierigkeiten macht. Und dann ist da noch seine Vermieterin, die ein Auge auf ihn geworfen hat … In Nebenrollen brillieren der junge Michael Niavarani, die vom Kino sträflich übersehene Dolores Schmidinger sowie Graz’ finest: Marisa Mell in ihrem letzten Part. Herrlich! (Florian Widegger)

 

Im digitalen Heimkino:

I LIKE TO BE IN AMERICA (A 1981)

Knapp zehn Jahre vor I LOVE VIENNA entsteht Allahyaris damals vielbeachteter erster Kurzfilm: Anlass für eine echte Wiederentdeckung!

I LIKE TO BE IN AMERICA (A 1981)