Joe May

HEIMKEHR

Regie:
Joe May
Jahr:
1928
Land:
D

BUCH:
Fred Majo (i. e. Joe May), Fritz Wendhausen, nach der Novelle Karl und Anna von Leonhard Frank
KAMERA:
Günther Rittau
MIT:
Lars Hanson, Dita Parlo, Gustav Fröhlich, Theodor Loos, Philipp Manning

LÄNGE:
ca. 115 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel
Mit Live-Musikbegleitung von Elaine Loebenstein (DI 12.2.) und Benedikt Vecsei (MI 20.2.)

Nach all den üppigen Stummfilm-Epen hier ein intimes Drei-Personen-Stück: Die Kriegskameraden Richard und Karl werden, kurz bevor sie aus der sibirischen Steppe in die Heimat kommen, voneinander getrennt. Ersterer geht in Gefangenschaft, der andere trifft in Hamburg auf dessen vereinsamte Ehefrau Anna. Da es für den Gatten kaum noch Hoffnung gibt, kommen sich die beiden näher und werden ein Paar. Als Richard plötzlich vor der Tür steht, bricht eine Welt zusammen … Überaus eindringlich inszeniert und ein »Film von hohem Kunstwert, mit einzigartiger Darstellung und glänzender Photographie. Ein psychologisches Kammerspiel von feinster Schattierung, ein Erlebnis.« (Würzburger Filmblätter) (Florian Widegger)