Bernhard Wicki

DAS WUNDER DES MALACHIAS

Regie:
Bernhard Wicki
Jahr:
1961
Land:
BRD

BUCH:
Heinz Pauck, Bernhard Wicki, nach dem Roman von Bruce Marshall
KAMERA:
Klaus von Rautenfeld, Gerd von Bonin
MUSIK:
Hans-Martin Majewski
MIT:
Horst Bollmann, Richard Münch, Christiane Nielsen, Günter Pfitzmann, Brigitte Grothum, Pinkas Brown

LÄNGE:
122 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung
MI 16.10.: Mit einer Einführung von Florian Widegger

Nach dem überwältigenden Erfolg von DIE BRÜCKE erhält Wicki von seinen Produzenten eine Carte blanche. Er greift zu einem Roman des schottischen Autors Bruce Marshall aus den 1930er-Jahren, siedelt ihn aber inmitten der vom Wirtschaftswunder nur so brummenden BRD an: Das beherzte Gebet eines Mönches sorgt dafür, dass eines Nachts ein unmoralischer Amüsierschuppen von Gottes Hand aus der Stadt auf eine unbewohnte Nordseeinsel versetzt wird. Im darüber hereinbrechenden Rummel offenbart so mancher sein falsches Gesicht – und Wicki dem Publikum ein außerordentliches Zerrbild der Nachkriegsgesellschaft. Die mochte sich nun gar nicht auf solche Art gespiegelt sehen, was dazu führte, dass der Film jahrzehntelang ein Nischendasein führte. Zu Unrecht. (Florian Widegger)