JUNG-WIEN

DAS GROSSE LIEBESSPIEL

Regie:
Alfred Weidenmann
Jahr:
1963
Land:
BRD/A

BUCH:
Herbert Reinecker, nach dem Theaterstück Reigen 51 von Michael Kehlmann, Carl Merz und Helmut Qualtinger
KAMERA:
Georg Bruckbauer
MUSIK:
Charly Niessen
MIT:
Lilli Palmer, Hildegard Knef, Nadja Tiller, Daliah Lavi, Martin Held, Elisabeth Flickenschildt, Danièle Gaubert, Alexandra Stewart, Paul Hubschmid, Egon von Jordan, Thomas Fritsch, Walter Giller, Charles Regnier, Paul Hoffmann

Länge:
112 min
Format:
s/w, 35mm
Fassung:
Deutsche Originalfassung

Der einzige Tag, an dem in der Hausverwaltung eines Berliner Neubaus keine Beschwerden über ein bestimmtes Apartment vorliegen, ist Mittwoch. Das ist nämlich Lilos Obsttag. An allen anderen Tagen empfängt das flotte Callgirl mit der sonoren Stimme die Männerwelt der Stadt. In zwölf Episoden präsentiert Weidenmann die »Typen« einer Großstadt und lässt sie in einem humoresk-grotesken Liebesreigen zueinander finden. Ein grandioses Zeitbild (West-)Berlins am Vorabend der sexuellen Revolution, dem damaligen Trend entsprechend besetzt mit prominenten – und singenden – SchauspielerInnen: »Eins und eins, das macht zwei. Drum küss und lächle dabei …«