Zeitenwende 1918

DAS FALSCHE GEWICHT

Regie:
Bernhard Wicki
Jahr:
1971
Land:
A/BRD

BUCH:
Fritz Hochwälder, Bernhard Wicki, nach dem Roman Das falsche Gewicht. Die Geschichte eines Eichmeisters von Joseph Roth
KAMERA:
Jerzy Lipman
MUSIK:
George Gruntz
MIT:
Helmut Qualtinger, Agnes Fink, Kurt Sowinetz, Evelyn Opela, Velimir »Bata« Živojinović, Johannes Schaaf, Rudolf Strobl, Gottfried Kumpf, István Iglódi, Anna Báró

LÄNGE:
156 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Die Donaumonarchie am Vorabend des Weltenbrandes. Anselm Eibenschütz ist neuer Eichmeister in Zlotograd, nahe der russischen Grenze im fernen Galizien. Als er vom Verhältnis seiner Frau mit seinem Sekretär erfährt, gerät sein Weltbild ins Wanken. Helmut Qualtinger verkörpert den Eichmeister in dieser atmosphärisch dichten Verfilmung von Joseph Roths Novelle als Inkarnation des K.-u.-k.-Beamtengeistes. Er modelliert seine Rolle mit sparsamen Gesten und knappen Sätzen. Unfähig zum Dialog bleibt er einsam und fremd, ein Gefangener seiner Sehnsucht nach dem gesicherten Hort der Kaserne. Seine Fehde mit dem korrupten Dorfwirt Jadlowker endet letal. Das abgelegene Grenzdorf wird zum Schauplatz einer Tragödie, die den Verfall der Donaumonarchie in ein erschütterndes Bild deformierten Lebens bannt. (Helmut Pflügl)