Kino wie noch nie 2018

AUFBRUCH

Regie:
Ludwig Wüst
Jahr:
2018
Land:
A

BUCH:
Ludwig Wüst
KAMERA:
Klemens Koscher
MUSIK:
Andreas Dauböck
MIT:
Claudia Martini, Ludwig Wüst

LÄNGE:
103 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
Originalfassung
Open Air: In Anwesenheit von Ludwig Wüst

Eine Frau und ein Mann, zwei gebrochene Seelen, begegnen sich am Straßenrand in der tiefen burgenländischen Pampa. Er nimmt sie mit in seinem knallig-gelben Mopedauto, die Orte und Stationen ihres Lebens abklappernd. Die Reise in die Vergangenheit wird zu einem Aufbruch in eine ungewisse Zukunft … Ludwig Wüst, seit jeher eine Ausnahmeerscheinung im österreichischen Kino, entführt auf eine bild- und tongewaltige Tour de Force, deren Zauber man sich nur schwer entziehen kann. Bernd Brehmer: »Durch seine zeichenhafte Bildsprache wirkt der Film wie eine mit leichtem Pinsel hingehauchte japanische Tuschzeichnung, die minimalistische Erzählung wie ein gefilmtes Haiku.« (Florian Widegger)

 

Ab Februar 2019 im Kino

  • Stempel Preview