WILLKOMMEN
IM PRESSEBEREICH

 

 

Im Pressebereich stehen Ihnen Pressetexte und -bilder über das Programm des METRO Kinokulturhauses sowie über aktuelle Projekte des Filmarchiv Austria zum Download zur Verfügung. Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf und informieren Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen. Sollten Sie weitere Auskünfte, Fotos oder Clips benötigen, kontaktieren Sie uns bitte unter presse@filmarchiv.at.


KONTAKT

Larissa Bainschab
presse@filmarchiv.at
+43 1 216 13 00 – 230
+43 664 388 30 13

KINO WIE NOCH NIE

Open-Air am Augartenspitz + Indoor im METRO Kinokulturhaus
27.6.—25.8.2019

 

Das Filmarchiv Austria und die Viennale laden von 27. Juni bis 25. August zur elften Ausgabe des Open-Air-Festivals »Kino wie noch nie« in den Augarten. An sechzig Abenden verwandelt sich der Garten des Filmarchiv Austria erneut zum Schauplatz großer Filmgeschichte. 15 aktuelle Premieren und Previews, Highlights aus dem vergangenen Kinojahr sowie zahlreiche unvergessliche Klassiker und neu restaurierte Filmschätze sorgen auch heuer für spannungsreiche Kinoabende unter dem Sternenhimmel. Ergänzt wird die diesjährige Filmauswahl um den Schwerpunkt »50 Jahre Mondlandung« und die Reihe »Tanz!Film«.

Alle Titel, mit Ausnahme des Abschlussfilms, werden jeweils am Folgetag im METRO Kinokulturhaus wiederholt. Die Freiluft-Vorstellungen finden auch bei Schlechtwetter statt, Decken und Regenschutz werden an der Kassa des Open-Air-Kinos zur Verfügung gestellt.

KINO WIE NOCH NIE

27.6.—25.8.2019

Spielorte

Outdoor: Open-Air am Augartenspitz
Garten des Filmarchiv Austria
Obere Augartenstraße 1e, 1020 Wien

Indoor:
METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien

SCHWARZE WELLE

Kinorebellion in der Tito-Ära
Retrospektive: 2.5.—23.6.2019

 

Ab 1966 tauchten die Macher der Schwarzen Welle tief ins gesellschaftliche Leben ein und spülten bei ihren filmischen Erkundungen und Analysen der Conditio humana erhebliche Defizite in Titos Reich ins Licht der Kinoleinwände. Die Schau vereinigt eine Aus­wahl der eindrucksvollsten Werke aus der ersten Blütezeit des jugoslawischen Kinos und stellt sie zwei späteren Rückblenden auf jene bewegte Ära gegenüber.

SCHWARZE WELLE

Retrospektive
2.5.—25.6.2019

Kuratoren

Duško Dimitrovski, Helmut Pflügl

Spielort

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien

KINO AUF WELTEROBERUNG

Abenteuer- und Expeditionsfilme 1925—1966
Retrospektive: 16.5.—25.6.2019

 

Es sind Abenteuer im wahrsten Sinne des Wortes, über alle Höhen, Tiefen und Grenzen hinweg: in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehen Forscher, Entdecker und Pioniere auf filmische Welteroberung, eröffnen dem damaligen Kinopublikum völlig neue Erkenntnisse und Perspektiven und prägen – wie im Fall von Albert Quendler – für Generationen das Bild eines ganzen Kontinents. Viele dieser Arbeiten sind dabei aufschlussreiche Zeitdokumente und selbst eine (Wieder)Entdeckung wert.

KINO AUF WELTEROBERUNG

Retrospektive
16.5.—25.6.2019

Kurator

Florian Widegger

Spielort

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien

MARA MATTUSCHKA

Retrospektive: 5.—21.6.2019

 

Als Performancekünstlerin, Malerin, Autorin, Schauspielerin, Professorin und Sängerin überrascht Mara Mattuschka seit über 30 Jahren ihr Publikum und zählt zu den Aushängeschildern des heimischen Avantgardekinos. Ihre ersten kurzen, überaus politischen und humorvollen Arbeiten entstehen in der Meisterklasse von Maria Lassnig Mitte der 1980er-Jahre, bald feiert sie als »Enfant terrible des österreichischen Experimentalfilms« über die Landesgrenzen hinaus Erfolge. 2018 erscheint mit PHAIDROS ihr neuester Spielfilm, eine wilde Reise durch das queere Wiener Nacht- und Theaterleben.

Zum runden Geburtstag widmet das Filmarchiv Austria der Künstlerin eine umfassende Retrospektive sowie den sechsten Band der Edition »Film Geschichte Österreich«.

MARA MATTUSCHKA

Retrospektive 5.–21.6.2019

Kurator

Florian Widegger

Spielort

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien