Retrospective
 

Oskar Werner: Abgelehnte Filmrollen

Filmprogramm zur Ausstellung »100 Jahre Oskar Werner«

1.12.2022–15.1.2023

SO 11.12., ab 11:00 Filmfrühstück
Anmeldung erforderlich unter reservierung@filmarchiv.at

»Was mich nicht interessiert, das spiele ich nicht.«

Oskar Werner

»Ein Schauspieler muss nicht alles spielen«, betonte Oskar Werner immer wieder, weshalb er nur in 22 Filmen vor der Kamera stand, während andere deutschsprachige Darsteller mit internationaler Karriere wie Maximilian Schell oder Curd Jürgens auf über 100 Filmrollen zurückblicken konnten. Für Werner musste es eine »Menschen«-Rolle sein aus Fleisch und Blut, Charaktere ohne Tiefe kamen für ihn nicht in Frage.

 

Die hier ausgewählten Filme, die Werner ablehnte, repräsentieren einerseits die Art der Angebote und demonstrieren andererseits seine internationale Zugkraft. Allein im Zeitraum vom Sommer 1965 bis Ende 1968 lehnte Werner 80 Projekte ab, Anfang der 1980er-Jahre waren es über 300. »Ersetzt« wurde er oft von namhaften Stars wie Horst Buchholz, Hardy Krüger, Marcello Mastroianni oder Omar Sharif.


Oskar Werner: Abgelehnte Filmrollen

Begleitprogramm zur Ausstellung 100 Jahre Oskar Werner vom 1. Dezember 2022 bis 15. Jänner 2023

Kurator

Raimund Fritz

Ticketreservierung

reservierung@filmarchiv.at
+43 1 512 18 03 (täglich 14:00–21:00)

Spielort

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
> Karte anzeigen

Alle Filme des Programms
Oskar Werner: Abgelehnte Filmrollen