Oskar Werner: Abgelehnte Filmrollen

DIE BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL

Director:
Kurt Hoffmann
Release Year:
1957
Country:
BRD

BUCH:
Robert Thoeren, Erika Mann, nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann
KAMERA:
Friedl Behn-Grund
MUSIK:
Hans-Martin Majewski
MIT:
Horst Buchholz, Liselotte Pulver, Ingrid Andree, Susi Nicoletti, Paul Dahlke

LÄNGE:
107 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung
Mit einer Einführung von Raimund Fritz

Die zahlreichen Abenteuer des schelmischen Krull, der in die schöne Welt der High Society aufsteigen will und hierfür manchmal auch zu unredlichen Mitteln greift, war 1957 in den westdeutschen Kinos einer der erfolgreichsten Filme der Saison. Die Rolle war für Horst Buchholz ein Glücksgriff und ebnete dessen internationale Karriere. Oskar Werner hatte sich ein Jahr zuvor um den Part bemüht, kam aber mit dem ursprünglich vorgesehenen Regisseur nicht zurecht. Als dieser aus dem Projekt ausstieg, versuchte es Werner nochmal über die Tochter des Autors – vergeblich. Nachdem die Dreharbeiten 1957 starteten, hatte Werner keine Zeit mehr, da er mit Bacchus auf Theatertournee durch den deutschen Sprachraum war. Der Film selbst zählt inzwischen zu den Klassikern des bundesdeutschen Nachkriegskinos. (Raimund Fritz)