Wien wie noch nie

PRATER

Director:
Ulrike Ottinger
Release Year:
2007
Country:
A/D

BUCH:
Ulrike Ottinger
KAMERA:
Ulrike Ottinger
MIT:
Elfriede Jelinek, Elfriede Gerstl, Ursula Storch, Werner Schwarz, Herbert J. Wimmer, Veruschka von Lehndorff, Peter Fitz (Sprecher)

LÄNGE:
104 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung
Analoge Projektion – ab 9. Juli finden Sie hier das kostenlose Begleitprogramm des digitalen Heimkinos!

Menschen, Monster, Sensationen! Ulrike Ottingers Film entführt mit seinen atemberaubenden Bildern jeden Kinogänger in sein eigenes Universum der Träume und Wünsche. Er verbindet die Kulturgeschichte des ältesten Vergnügungsparks der Welt mit faszinierenden Einblicken in die Wandelbarkeit der technischen Attraktionen. Zugleich erzählt er von Menschen, für die der Prater Ort der Unterhaltung, der Erinnerung oder schlicht Lebensmittelpunkt ist. Der Wiener Prater ist eine Wunschmaschine. Mit der neuesten Raumfahrttechnik lässt man sich in den Himmel schießen, in der Geisterbahn trifft man auf die Kreaturen der Kinogeschichte. Die Wiese (Pratum) – früher Jagdrevier des Kaisers – ist heute Spielwiese für jedermann. Der Sprung durch Raum und Zeit: hier ist er möglich. (red)

 

Ab 9. Juli im digitalen Heimkino:

Der Wiener Prater in den 1960er- und 70er-Jahren

Auf einen spannenden Museumsstreifzug folgen Berichte über den »alten« Prater und eine musikalische Attraktion von André Heller.