Wohlbrück & Walbrook

THE MAN FROM MOROCCO

Director:
Max Greene (d. i. Mutz Greenbaum)
Release Year:
1945
Country:
GB

BUCH:
Warwick Ward, Edward Dryhurst, Margaret Steen, nach einer Erzählung von Rudolph Cartier (d. i. Rudolf Katscher)
KAMERA:
Basil Emmott, Geoffrey Faithfull
MUSIK:
Mischa Spoliansky
MIT:
Anton Walbrook, Margaretta Scott, Mary Morris, Reginald Tate, Sybille Binder, Peter Sinclair

LÄNGE:
85 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
englische Originalfassung
SO 21.11.: Mit einer Einführung von Michael Omasta

Ein packender Abenteuer-, Emigranten- und antifaschistischer Film, der kurz vor Kriegsende in die britischen Kinos kommt: Erschöpft und demoralisiert vom Ausgang des Spanischen Bürgerkriegs landet eine bunt zusammengewürfelte Truppe der Internationalen Brigaden in Frankreich im Lager eines Vichy-Kommandanten und wird zu Eisenbahnbauarbeiten in der Sahara verdonnert. Doch ihr eloquenter Anführer, der tschechische Bildhauer Karel Langer – Wohlbrück »in einer edlen wie schneidigen Rolle« (Motion Picture Herald) – wagt den Ausbruch …

 

THE MAN FROM MOROCCO ist eine der wenigen Regiearbeiten von Mutz Greenbaum, dem zuvor im deutschen Kino erfolgreichen Kameramann, der seit 1931 in London lebt. Das Drehbuch basiert auf einer Erzählung des seit 1935 ebenfalls in London lebenden österreichischen Autors Rudolf Katscher. Die Filmmusik komponierte Mischa Spoliansky, ein Star des Berliner Kabaretts der 1920er-Jahre, der 1933 Deutschland verlassen hat. (Frederik Lang)