Christian Berger

RAFFL

Director:
Christian Berger
Release Year:
1984
Country:
A

BUCH:
Christian Berger, Markus Heltschl, nach einer Idee von Friedrich Christof Schmidt
KAMERA:
Christian Berger
MUSIK:
Bert Breit
MIT:
Lois Weinberger, Dietmar Schönherr, Barbara Weber, Barbara Viertl, Art Brauss, Franz Mössmer

LÄNGE:
98 min
FORMAT:
Farbe, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln
DO 5.11.: In Anwesenheit von Christian Berger
Freier Eintritt für FAA-Clubmitglieder

30 Silberlinge erhielt Judas dafür, dass er Jesus verriet. 1.500 Gulden Kopfgeld sind von den Franzosen, die Anfang des 19. Jahrhunderts durch die Tiroler Berge ziehen, auf den Freiheitskämpfer Andreas Hofer ausgesetzt – Geld, das der hoch verschuldete Bergbauer Franz Raffl dringend gebrauchen könnte. Und ausgerechnet er entdeckt den geheimen Unterschlupf Hofers. Von allen immer nur ausgelacht und misshandelt, liegen Schicksal und Zukunft der Heimat nun in seiner Hand. Er hadert – bis er davon überzeugt ist, mit seinem Verrat den Frieden im Land retten zu können … Ein sprödes wie fragiles Regiedebüt ist RAFFL – ausgezeichnet mit dem Max-Ophüls-Preis –, der dem österreichischen Nachkriegsfilm wie selten zuvor neues Leben einhaucht, weit weg von falschem Heldentum: Die Geschichte eines Verzweifelten. (Florian Widegger)