Höhenfeuer

QUATRE D’ENTRE ELLES

Director:
Claude Champion/Francis Reusser/Jacques Sandoz/Yves Yersin
Release Year:
1968
Country:
CH

Deutscher Titel:
VIER FRAUEN
BUCH:
Claude Champion, Francis Reusser, Jacques Sandoz, Yves Yersin, Jacques Pilet
KAMERA:
Renato Berta, Erwin Huppert
MUSIK:
Michel Contat, Gérard Gray Rossini, Alfred Thuillard, Yves Yersin
MIT:
Mary Adossides, Jo Baumgartner, Kyôko Kosaka, Teddy Chessex, Erika Dentzler, Angèle Grammont

LÄNGE:
111 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Feminismus und die Schweiz – historisch gesehen ein schwieriges Thema. Als dieser Film entstand, durften Frauen nicht wählen und traten auch als Regisseurinnen kaum in Erscheinung. Aber vor der Kamera waren sie mehr als gefragt. So auch in diesem zwischen Fiktion und Realität angesiedeltem Omnibusfilm, der das Schicksal von vier ganz unterschiedlichen Frauen aus allen Lebensaltern erzählt. Tagespolitisches wie der Vietnamkrieg, die freie Liebe oder die Studentenbewegung kommt da zur Sprache, der Fokus bleibt jedoch bei grundsätzlichen Fragen jeder Lebenslage, vom jugendlichen Leichtsinn bis hin zur Altersarmut. Und über all dem steht der Wunsch nach Autonomie. Ein überaus ambitioniertes Unterfangen, das heute als zeitloses Zeitdokument wiederentdeckt werden will. (Florian Widegger)