Queer Cinema

VERLIEBT, VERZOPFT, VERWEGEN

Director:
Katharina Lampert/Cordula Thym
Release Year:
2009
Country:
A

BUCH:
Katharina Lampert, Cordula Thym
KAMERA:
Leena Koppe
MUSIK:
Sara John, Magdalena Grützbauch
MIT:
Rosmarin Frauendorfer, Ursula Hacker, Birgit Meinhard-Schiebel, Brigitta Ehrenfreund, Denise Lister

LÄNGE:
64 min
FORMAT:
Farbe, DCP
FASSUNG:
deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln
MI 1.6.: In Anwesenheit von Katharina Lampert, Cordula Thym und Protagonist_innen
Freier Eintritt für FAA-Clubmitglieder (mit Begleitung)

»Geschichten lesbischer (Un-)Sichtbarkeit im Wien der 50er und 60er Jahre« erzählen Katharina Lampert und Cordula Thym in ihrem ambitionierten Regiedebüt und zeigen Lebensmodelle und Netzwerke lesbischer Frauen, als die Bundeshauptstadt noch ganz schön grau und verzopft war. Die Szene – sofern es sie überhaupt gab – war schwul. Lesbisches Leben fand im Privaten und Verborgenen statt. Im Mittelpunkt von VERLIEBT, VERZOPFT, VERWEGEN stehen Interviews mit drei Zeitzeuginnen, die sich zu jener Zeit in der Szene bewegten und auf eloquente, unterhaltsame und erfrischend (selbst-)ironische Weise davon berichten, wie es war, sich schon in der Jugend als »anders« zu erleben und trotz der gesellschaftlichen Hindernisse und ohne positive lesbische Vorbilder ihre eigene Identität zu finden. (red)