Bertolt Brecht

KATZGRABEN

Director:
Manfred Wekwerth (Theater)/Max Jaap (Film)
Release Year:
1957
Country:
DDR

BUCH:
Erwin Strittmatter, nach einer Inszenierung von Bert Brecht (Berliner Ensemble)
KAMERA:
Harry Bremer
MUSIK:
Hanns Eisler
MIT:
Helene Weigel, Erwin Geschonneck, Friedrich Gnaß, Angelika Hurwicz, Heinz Schubert, Sabine Thalbach, Ekkehard Schall

LÄNGE:
95 min
FORMAT:
s/w, 16mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Im Dorf Katzgraben in der Niederlausitz sorgt der Bau einer neuen Straße für erhitzte Gemüter. Während die kleinen Bauern und Kumpel von der nahegelegenen Zeche dafür sind, weil sie ihnen Wohlstand verspricht, leistet ein Großgrundbesitzer erbitterten Widerstand … Brecht inszeniert Strittmatters Komödie im Schicksalsjahr 1953, kurz nach Stalins Tod und vor dem Volksaufstand, um dem »proletarischen Publikum Lust zu machen, die Welt zu verändern«. Allen guten Absichten zum Trotz, löst das Stück auf der Bühne diesen Wunsch nicht ein und verschwindet schnell von den Spielplänen. Einige Jahre später entsteht diese Verfilmung, die die Uraufführung so genau wie möglich rekonstruiert und somit zu einem wichtigen Dokument einer künstlerischen Auseinandersetzung und großer schauspielerischer Leistungen wird. (Florian Widegger)