V’19: Der weibliche Blick

FRAUENARZT DR. SCHÄFER

Director:
Jakob Fleck/Louise Kolm-Fleck
Release Year:
1928
Country:
D

BUCH:
Jane Bess
KAMERA:
Georg Muschner
MIT:
Leopold Kramer, Evelyn Holt, Iván Petrovich, Hans Albers, Agnes Petersen, Imre Ráday

LÄNGE:
86 min
FORMAT:
s/w, DCP
FASSUNG:
deutsche Zwischentitel

Vorfilm:
TYPEN UND SZENEN AUS DEM WIENER VOLKSLEBEN
Produktion:
Österreichisch-Ungarische Kinoindustrie Gesellschaft m. b. H. (Wien)
JAHR:
1911
LAND:
A

LÄNGE:
6 min
FORMAT:
viragiert, 35mm
FASSUNG:
stumm
Neurestaurierung
Mit Live-Musikbegleitung von Wien Diesel

Der angesehene Gynäkologe Prof. Hausen lehnt die Durchführung von Schwangerschaftsabbrüchen – in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen – als unmoralisch ab. Im Gegensatz dazu stehen die Prinzipien seines aufstrebenden Kollegen Dr. Schäfer, der Abtreibungen als Mittel sieht, Frauen in Not zu helfen, und offen für eine Gesetzesänderung eintritt. Die Überzeugungen des Professors werden erschüttert, als das Unglück Einzug in die eigene Familie hält, und das Gesetz den Ärzten die Hände bindet. Louise Fleck präsentiert ihr Drama über die Unzeitgemäßheit restriktiver Abtreibungsgesetzgebung vor dem Hintergrund moderner urbaner Lebenswirklichkeit. Die Ernsthaftigkeit bleibt dennoch gewahrt, da Themenblöcke wie ungewollte Schwangerschaft, sexuelle Gewalt und die Konsequenzen unsachgemäß durchgeführter Schwangerschaftsabbrüche nicht nur an Nebenfiguren abgehandelt, sondern ins Zentrum der filmischen Erzählung gestellt werden. (Anna Dobringer)

Neurestaurierung mit freundlicher Unterstützung des Danish Film Institute