Unerwünschtes Kino I: Filme vor der Vertreibung 1930–1933

DER HERR BÜROVORSTEHER

Director:
Hans Behrendt
Release Year:
1931
Country:
D

BUCH:
Charlie Roellinghoff, nach dem Bühnenstück Konto X von Rudolf Bernauer und Rudolf Oesterreicher
KAMERA:
Franz Planer
MUSIK:
Walter Kollo
MIT:
Felix Bressart, Hermann Thimig, Maria Meißner, Julia Serda, Margot Walter, Alfred Abel, Hans Waßmann, Olga Limburg

LÄNGE:
71 min
FORMAT:
s/w, 35mm
FASSUNG:
deutsche Originalfassung

Joachim Reißnagel ist Bürovorsteher in der Kanzlei von Rechtsanwalt Dr. Barke, der einen Großteil seiner Honorare einem gewissen Konto X zuführt. Damit finanziert er die verarmte, schwer verschuldete adelige Familie von Waldenhoven, deren Tochter er liebt. Reißnagel, um das Wohl seines Chefs bedacht, versucht, einen Keil zwischen ihn und die von Waldenhovens zu treiben und sorgt für weitere Turbulenzen … »Durch seine originelle Art, Sprachkaskaden vorher mimisch einzuleiten, den Körper gleichzeitig in zwei Richtungen bewegen zu wollen, wirkt [Bressart] wie eine Figur aus den ›fliegenden Blättern‹: Ein Antiheld, der das Publikum von der Unzulänglichkeit der bestehenden Verhältnisse zu überzeugen verstand.« (Herbert Holba) (red)