Festival
 

Art Visuals & Poetry Film Festival

29.11.–1.12.2019

In Österreich besitzt das Art Visuals & Poetry Film Festival ein Alleinstellungsmerkmal, weltweit ist das von Sigrun Höllrigl geleitete Festival das zweitgrößte seiner Art. In der bevorstehenden fünften Ausgabe werden etwa 95 Textfilme gezeigt. Zum besonderen Flair gehört, dass internationale und heimische Gäste ihre Filme persönlich vorstellen. Die bekannte Slampoetin Yasmin Hafedh wird mit Drive moderieren.

 

Im Fokus stehen heuer Filme aus den USA. Am Eröffnungsabend werden US-Filme vom ZEBRA Poetry Film Festival Münster/Berlin präsentiert. Am Samstag folgt exklusiv ein Screening des US-Labels Motionpoems. Produzent Todd Boss, der 120 Kurzfilmproduktionen mit Schriftstellern und Filmemachern begleitet hat, reist zum Filmtalk nach Wien. Last but not least gehen wir auf Spurensuche in die 60er und zeigen die Dokumentation BEAT GENERATION von Janet Forman mit Originalinterviews von Kerouac, Cassady, Ginsberg und Burroughs.


Art Visuals & Poetry Film Festival

29. November bis 1. Dezember 2019

Ticketreservierung

reservierung@filmarchiv.at
+43 1 512 18 03 (täglich 14:00-21:00)

Spielort

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
> Karte anzeigen

Programminfos

Details auf der Webseite des Festivals

Read More

Die heimische Poetry-Filmszene gibt sich in den beiden Wettbewerben ein Stelldichein. Der Hauptpreis des Festivals wird erneut im deutschsprachigen Raum vergeben. Der zweite Wettbewerb ist einem bestimmten Festivalgedicht gewidmet, welches als Tonspur für die Verfilmungen zur Verfügung gestellt wurde. 2019 lautete die Aufgabe, ein Gedicht der Wienerin Sophie Reyer auf ganz unterschiedliche Arten zu verfilmen. Die Einreichungen kamen aus der ganzen Welt. Die beste Verfilmung wird am Festival prämiert. Festivaldichterin Sophie Reyer stellt sich mit Christine Huber im Rahmen einer musikalischen Lesung vor. Der Publikumspreis wird 2019 erstmals unter den internationalen Einsendungen vergeben.

Zurück