Special
 

DER POSTMEISTER

Buchpräsentation

19.1.2022

Buchpräsentation mit Stefan Schmidl und Timur Sijaric sowie musikalischem Rahmenprogramm mit Studierenden der MUK

Gustav Ucicky gelang mit DER POSTMEISTER eine bemerkenswerte Adaption von Alexander Puschkins Kurzgeschichte. Neben seiner opulenten Inszenierung besticht der Film auch durch die Musik von Willy Schmidt-Gentner, einem der prominentesten Komponisten des deutschsprachigen Kinos seiner Zeit. Mit der Herausgabe von Schmidt-Gentners Partitur liegt der zweite Band der Reihe »Filmmusik in historisch-kritischen Editionen« vor, dem das mehrjährige, vom FWF geförderte Projekt Wien-Film 1938–1945 zwischen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und dem Filmarchiv Austria zugrunde liegt.

 

Von einem Rittmeister mit falschen Versprechungen in die Stadt gelockt, wird Dunja, Tochter eines Postmeisters, in der Gesellschaft weitergereicht. Als der Vater von ihrem Lebenswandel erfährt, bricht er wütend nach St. Petersburg auf … Heinrich George, »mozärtlicher Elephant« und »ein Granitblock, dem diamantene Tränen entfallen« (Jürgen Fehling) macht Ucickys Literaturverfilmung darstellerisch zum Ereignis, Willy Schmidt-Gentners Leitmotive und russische Klangfarben verleihen ihr musikalisch Gewicht. Eingespielt wurde die Partitur des »Hauskomponisten« der Wien-Film GmbH von den Wiener Philharmonikern.


DER POSTMEISTER

REGIE: Gustav Ucicky
JAHR: 1940
LAND: D

BUCH: Gerhard Menzel, nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Alexander Puschkin
KAMERA: Hans Schneeberger, Hannes Staudinger
MUSIK: Willy Schmidt-Gentner
MIT: Heinrich George, Hilde Krahl, Siegfried Breuer, Hans Holt, Erik Frey

LÄNGE: 88 min
FORMAT: s/w, 35mm
FASSUNG: deutsche Originalfassung

 

Musikalisches Rahmenprogramm

Mit Studierenden des Studiengangs Saiteninstrumente der MUK

ARRANGEMENT: Timur Sijaric
EINSTUDIERUNG: Florian Berner
MUSIKER_INNEN: Gustavo Lennertz Gonçalves Penha (Violine), Marina Vilaça Pinho Caputo (Violine), Guilherme Marques Caldas (Viola), Fiorentina Harasko (Violoncello)

Mit Notenmaterial zu über 150 Spiel- und Dokumentarfilmen aus der Zeit zwischen 1939 und den 1960er-Jahren verfügt das Filmarchiv Austria über eine der umfangreichsten Filmmusiksammlungen im deutschsprachigen Raum, die gegenwärtig aufgearbeitet und wissenschaftlich erforscht wird. Mit DER POSTMEISTER liegt nun bereits der zweite Ergebnisband dieser Forschungen vor. Er ermöglicht tiefe Einsichten in eine Musik, die an Dramatik, Lokalkolorit und Gefühlsüberschwang nichts vermissen lässt. (red)

 

 


Publikation

Stefan Schmidl/Timur Sijaric (Hg.)
Willy Schmidt-Gentner
DER POSTMEISTER

Erhältlich in der Satyr Filmwelt und im Webshop

Realisiert mit freundlicher Unterstützung der Gustav Klimt | Wien 1900–Privatstiftung