Retrospektive
 

GUSTAV DEUTSCH

DIE WEITERGABE DES FEUERS

5. - 15.4.2018

Termine

Keine aktuellen Termine vorhanden

Eine der Zuschreibungen, die man über den 1952 in Wien geborenen Gustav Deutsch häufig lesen kann, ist die, ein »Archäologe des Kinos« zu sein. Dies beschreibt sein Werk aber nur im Ansatz: Ja, Deutsch hebt in vielen seiner Filme lange ungesehene und vergrabene Schätze aus den frühen Tagen der Filmgeschichte, doch damit ist es nicht getan. Er arrangiert und montiert sie, stellt sie in Bezug zu- oder gegeneinander, entlockt ihnen so tiefere Bedeutung oder geheime Botschaften und kitzelt dabei nicht selten manch humoristischen Nerv. In seinen »Remixen« heben sich die Grenzen von Geografie und Genres auf: Dokumentation, Attraktionen, Fiktion und Amateuraufnahmen aus aller Welt und über einem Jahrhundert finden scheinbar mühelos in kinematografischen Atlanten zusammen.


GUSTAV DEUTSCH

Retrospektive 5. – 15.4.2018

Kinostart

SO LEBEN WIR

Kurator

Florian Widegger

TICKETRESERVIERUNG

reservierung@filmarchiv.at
+43 (0)1 512 18 03 (15:00-21:00)

SPIELORT

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
-> Karte anzeigen

TIPP

Gustav Deutsch wird am 8.4. eine Masterclass im Österreichischen Filmmuseum abhalten.

Mehr lesen

Seine ersten filmischen Experimente wagt Deutsch als Architekturstudent in den 1970er-Jahren noch auf Super-8, ab den Achtzigern intensiviert er, gemeinsam mit seiner Lebens- und Kunstgefährtin Hanna Schimek und als Mitglied der Wiener Medienwerkstatt, sein Interesse und seine Auseinandersetzung mit dem Medium Film. Mit ADRIA – URLAUBSFILME 1954–68 entsteht 1989 der erste Found-Footage-Film, mit dem Deutsch seine Arbeitsweise und Form gefunden und seitdem unter anderem in den Reihen FILM IST. oder WELT SPIEGEL KINO verfeinert hat. Daneben haben Schimek und er auch zahlreiche Installationen, Fotoarbeiten, Performances, Forschungsprojekte und vieles mehr realisiert. In SHIRLEY – VISIONS OF REALITY (2013), seinem bislang letzten Kinofilm, erweckt er 13 Bilder des amerikanischen Malers Edward Hopper zum Leben. In SO LEBEN WIR, seine aktuellste Arbeit, die wir begleitend zu unserer Retrospektive im METRO Kinokulturhaus starten, montiert er Familienfilme von Menschen, die ihr Zuhause auf der Suche nach einem neuen Leben verlassen haben, zu einem bestechenden Bilderreigen aus Film-, Video- und Smartphone-Aufnahmen.

Zurück
Gustav Deutsch wird bei etlichen Filmvorführungen persönlich anwesend sein.

ALLE FILME DER RETROSPEKTIVE
GUSTAV DEUTSCH